Montag, 12. Februar 2018

Grauimport. Schnäppchen oder doch keins?

In letzter Zeit häufen sich immer mehr Anfrage zum Thema Grauimporte (Parallelimporte) zuumstrittenen Seiten aus der EU. Natürlich sind auch Importe aus China oder wie einige diese von Hongkong über England in die EU einführen, nichts weiter als Grauimporte.


Wie kommt es das dieses Thema im Moment so aufkocht? Der Preis für nicht gerade günstige Elektronik ist da ein riesen Anreiz.

Aber ihr könnt eich vorstellen das dies nicht nur Vorteile hat.

Nachteile:
- langer Versand
- keine Garantie / Reperaturkosten müsst ihr tragen
- keine / bzw schwierige Rückgabe
- englischsprachiges Menu
- viele schlechte Bewertungen der einschlägigen Anbieter

Vorteile:
- viel günstigerer Preis

Wie ihr seht, überwiegt an Argumenten die Nachteile bei weitem, doch warum schreckt dies nicht alle ab? Es ist der Preis. Ja schon wieder und heutzutage ist dies für einen Großteil unserer Gesellschaft der einzige Kaufgrund bzw Voraussetzung.
Möglichst billig mit allen Konsequenzen.

Ich habe natürlich öfter schon aus China bestellt, oft aber weil es die Teile in Europa nicht oder noch nicht gab. Wenn ich normal Zubehör kaufe, achte ich dabei darauf das dieses auch aus Deutschland versendet wird oder bei Kameras und Objektiven darf es gerne auch ein Gebrauchtes sein.
So habe ich mir zum Test am Anfang des Jahres einen Gimbal, bei einem dieser Onlineshops für Grauimporte, bestellt, der mir ansonsten zu teuer gewesen wäre. Preisersparnis waren fast 1/3 des Preises.
Für mich war es wie jede Bestellung die ich auch über Ebay aus China bestelle. Per PayPal bezahlt, um so auch einen gewissen Schutz zu haben.
Genau 10 Tage nach Bestellung kam der Gimbal an.
Natürlich bin ich mir bewusst, das wenn da etwas dran kommt, das ich die Reperatur selber zahlen muss, doch um den Shop und einen Gimbal mal zu testen war es mir der Preis wert.
Für einige mag es dies nicht sein und ihr fühlt euch mit den 2 Jahren Gewährleistung sicherer. Andere brauchen eine Rechnung zum absetzen von der Steuer. Was ich für mein Hobby nicht brauche.

Reperatur
Aber es gibt Wege auch so eine Kamera oder Objektiv, falls mal was drankommt, nicht selber zahlen zu müssen.
So könnt ihr diese auch bei einer Kameraversicherung mit angeben. Dies sichert dann den Schadensfall ab. Sowas hatte ich früher auch für meine großen DSLRs, für meine Heutigen aber nicht mehr.

Menusprache
Viele können auch in unserer Zeit kein oder wenig Englisch und normal kann man die Sprache nicht auf Deutsch umstellen. Doch hier gibt es auch, zumindestens für Sonykameras, die Möglichkeit per OpenMemories, alle Sprachen inkl. Deutsch auf der Kamera zu installieren.

Deutschsprachiges Handbuch
Liest den halben Wald jemand von euch, der bei jeder Kamera beiliegt?

Bewertungen
Da gibt es viele schlechte für die Shops. In wie weit diese berechtigt sind ist schwer zu sagen, doch verlangen die Meisten für diese Onlineshops für Grauimporte die selben Ansprüche wie für reguläre. Heißt schneller Versand, Gewährleistung vom Shop / Garantie vom Hersteller und oft dann auch nur bestellt um zu testen und dann zurückgeben.
Aber dies können diese Shops nicht zu diesen günstigen Preisen bieten.

Wiederverkaufspreis
Da es das selbe Teil ist und sich nicht vom Nichtgrauimport unterscheidet, beeinflusst nur ein englisch, oder im schlimmstenfall chinesisches Menu, den Verkaufspreis und sollte dann auch ausdrücklich darauf hingewiesen werden um sich Ärger zu ersparen.

Preis
Wie schon erwähnt, ist auch der gebraucht Kauf eine Option, günstig an etwas "Neues" zu kommen. Auch hier gibt es meist keine Gewährleistung des Verkäufers, je nach Zahlungsmehtode sicherer mit PayPal oder unsicher per Überweisung, je nach gewähltem Packetdiesnst und wann der Verkäufer zur Post kommt kürzer/längere Versandzeit ( was aber meist unter einer Woche ist). Aber auch hier kann eine Kamera mit nicht deutssprachigem Menu angeboten werden.

Macht euch also vorher schlau bevor ihr dort bestellt und wägt ab was für euch mehr oder weniger wert ist.
Auch hier findet ihr noch eine Meinung zu diesem Thema als Video. Schaut euch die Bewertungen des Shops an, mit dem Wissen wie der geringere Preis zustande kommt und was das bedeutet.
Wenn euch dann immer noch geringere Preis anpricht, wird euch dafür keiner verurteilen.
Auch Argumente das der Fotoeinzelhandel/Elektronikeinzelhandel darunter leiden, ist wohl deren geringstes Problem in Zeiten von großen Onlineversandhändlern.

1 Kommentar:

  1. Ich habe diverse Kameras und Objektive als Grauimporte bestellt und noch nie ein Problem gehabt. Die einjährige Garantiezeit ist auch für Grauimporte vorgeschrieben. Empfehlen kann ich T-Dimension, die aus England und Frankreich versenden. Schnell zuverlässig und preiswert. Klar man muss das deutsche Menü ändern oder mit dem Englisch leben, aber die Preise hier in Deutschland sind einfach zu hoch, sorry. Wer es es sich leisten kann sicher kein Problem.Ich gehöre nicht dazu.

    AntwortenLöschen