Donnerstag, 15. April 2021

Die größte Smartwatch 2,86" als Fernbedienung für Kameras 133€

Lange suchte ich immer nach einer einfachen und jederzeit griffbereiten Fernbedienung für sämtliche meiner Kameras.
Früh nutzte ich schon die RM-LVR1 oder RM-LVR2 als Fernauslöser für meine Sony a6000, was aber nur sehr eingeschränkt funktionierte und auf die Sony Kameras begrenzt war.

Gerade mit dem Anfang der 360° Fotografie wurde es für mich immer wichtiger, da ich die Kameras erst auf einen 3m Selfie Stick und dann eine 8m Pflückstange nutzte.
Hier musste das Smartphone immer am jeweiligen Stab befestigt werden, um auslösen zu können wärend man den Stick festhielt.
Anfang des Jahres, habe ich dann durch Zufall genau das gefunden was ich immer gesucht hatte und mir sofort bestellt.


Die Ticwris ist unter mehreren Namen momentan auf dem Mark und die Preise schwanken zwischen 130 und 260€. Je nachdem wo man bestellt und wie schnell sie da sein soll. Ob Amazon, Ebay, Aliexpress, Banggood oder Gearbest, hier wird man überall fündig.

Ticwris Max
Lemfo LEM T
Lqian
DM100

Neben den Sony Kameras, lassen sich meine Xiaomi Mija Sphere 360 und Xphase Pro S auch damit auslösen.

Ein paar Specs zu deb beiden erhältlichen Versionen:
- Standalone Smartphone oder koppeln per Bluetooth mit Smartphone oder Kopfhörern
- Nano Sim
- IPS LCD Display 2,86 Zoll
- 640x480 Pixel
- 4G/LTE
- IP67
- Herzfrequenz Sensor
- Android 7.1.1
- 1,25GHz Mediatek MT6739 Quad Core
- 1gb / 3gb Ram
- 16gb / 32gb Intern nicht erweiterbar
- Akku 2880 mAh
- 153g

Da man ein komplettes Android 7.1.1 Betriebsystem auf der Uhr hat, könnt ihr fast jede App aus dem Google Play Store nutzen.

Links zu den Apps und APKs
Image Edge für Sonykameras
Mi Sphere cam für Xiaomi Mija Sphere 360
DJI Osmo Pocket

Es lassen sich auch die Apps der GoPro Max und Ricoh Theta Z1 installieren und starten und sind wohl auch kompatibel mit der Uhr.
Nur die Apps von der Kandao Qoocam 8k und sämtliche Kameraapps von Insta360, One, One X, EVO, One R und One X2, lassen sich nicht installieren und können nicht genutzt werden.

Es kann eine Nano Sim in das dafür vorgesehene Fach an der Unterseite einlegen, mit Hilfe des mitgelieferten Schraubendrehers, und die Smartwatch wie ein normales Smartphone nutzen.
Oder es wird über die App WiiWatch 2 über Bluetooth verbunden und zeigt Benachrichtigungen und Nachrichten an wie eine normale Smartwatch.

Bei der Xphase Pro S im Menu, solltet ihr das Auto stitching ausstellen. Das schafft die Uhr anscheinent nicht und die App abstürzt. 16k Bilder mit um die 500mb sind halt eine Herausforderung.
Auch müsst ihr um den OK Knopf zu drücken auf den Pfeil darüber zielen damit ihr wieder da rauskommt.


Da so ein großes schon was von Cyberpunk hat und ich ein Fan von Cyberpunk 2077 bin, das letztes Jahr im November rauskam, habe ich mir einen passende Ladestation designt und gedruckt.
Sie ist auf Thingiverse als .Stl file zu kostenlosen Downloaden.
Mit ein paar LEDs bestückt, ist es ein Hingucker geworden.

Passend für den Ladestand, nutze ich das Watchface LemT2020AR von

Mittlerweile, gibt es schon einen Nachfolger, die Ticwris MAX S. Welche aber eine abgespeckte Version mit schlechterem Display ist.
Ich habe mir schon eine weitere Smartwatch der selben Größe zugelegt, da diese auf Android 9 läuft und mir somit, die Nutzung sämtlicher Apps ermöglicht die ich für meine Kameras brauche. Leider ist diese wohl nur als Noname zu bekommen und somit nicht sicher wie sie mit Upadtes supportet wird. Faceunlook klappt auch nicht, da die Selfiekamera eine echt schlechte Bildqualität liefert.

Wie sind euere Erfahrungen mit Smartwatches als Fernauslöser?

Keine Kommentare:

Kommentar posten