Mittwoch, 3. Februar 2016

Sony kündigt die a6300 an

Nach langem Warten ist nun die a6300 als Nachfolgerin der auch von mir heiß geliebten a6000 verkündet worden.

Meine treue Sony a6000

Das der Sensor sich von der Auflösung sich nicht veränderte überrascht nicht, dafür das sie wie bei der Sony a7RII den Backsideilluminated Sensor verbaut haben.


Nun wurden die Phasen-Autofokuspunkte von 179 auf 425 aufgestockt um nch ein besseren und schnellernen Autofokus zu gewährleisten, selbst bei 120fp/s.

Für den Ottonormalfotografen sind die neuen Features kein Grund zum wechseln, doch wer damit filmt für den ist es ein Muss.
4K mit bis zu 30min, Slowmotion mit 120fp/s, Mikrofoneingang, S-Log Bildprofil und Clear HDMI Out lassen das Herz eines Filmers höherschlagen.

Für mich ist sie jetzt so wie sie sein soll. Auch der neue Hebel um die AEL Taste, womit man zwischen Af und MF hin und her schalten kann fehlte mir gegenüber der a850 wo es dafür extra eine Taste gab.

Hier noch die ganze Pressemitteilung.

Kommentare:

  1. Hm, die A6000 wurde schon mit einem Superschnell AF angepriesen. 4K sollte eine neue Kamera mittlerweile haben. Den OSS vermisse ich jetzt wirklich.

    AntwortenLöschen
  2. Das mag für viele schade sein doch wie Jason Lanier, der Sony Artisan ist und die Kamera schon längere Zeit hat, wäre mit Sensorstabi die Kamera deutlich dicker geworden was nicht gewollt wurde.

    https://m.youtube.com/watch?v=NjK2tNa4bHs

    AntwortenLöschen