Montag, 28. Oktober 2019

Kamera der Zukunft

Alles folgende gibt es schon in einigen Kameras und wäre eine Bereicherung diese auch für mehr DSLM´s in Zukunft zu sehen, als es bei ein paar "Exoten" zu belassen und den Fortschritt den die spiegellosen Kameras brachten wieder zu verspielen und nur auf alte eingefahrene Techniken und Methoden zu setzen.

Es geht nicht mehr nur um noch mehr Megapixel, bessere ISO Werte oder noch mehr Bilder pro Sekunden. Mittlerweile ist das wie ich eine Kamera nutzen kann und welchen Komfort sie mir bietet wichtiger als dieses alten denken.



Durch eine stärkere Schnittstelle wie USB-C, was der Standart heutzutage ist, wären viel mehr Möglichkeiten offen um die Konnektivität der Kameras zu erhöhen. Hier wäre zB auch eine standardisierte Schnittstelle zwischen aller Kameramarken zu wünschen.
So könnte zB auch DSLM´s ein Objekttracking beim filmen nutzen mit einem Gimbal, wo die Kamera den Gimbal automatisch nachführt und das Objekt verfolgt. Dies können schon alle Smartphonegimabls.

Auch das Canon oder Nikon keinen Testballon mit einer ihrer Vollformat Kameras unternommen haben und dort den Spiegel und den optischen Sucher entfernten um so auch eine spiegellose Vollformatkamera mit ihrem aktuellen Objektivanschluß auf den Markt brachten, wunderte mich doch sehr und es dauerte bis dieses Jahr das endlich einer diese Idee aufgriff und Blackmagic mit ihrer Pocket Cinema Camera 6k und einem Canon EF Mount auf den Markt brachte. Somit ist kein Adapter für Canon EF Objektive mehr nötig und auch bei dem Preis werden wohl viele Filmer die sonst mit Canon 5D's filmten zu der Blackmagic gewechselt sein.

Die verwendung von leitungsstärkeren Smartphoneprozessoren, wie es schon bei ein paar wenigen Kameras ausprobiert wurde, würde auch einen Meilenstein in der Verarbeitung der Bilder als auch der Fokusierung und Steuerung bedeuten.
So wären Panoramen in der Kamera mit höheren auflösungen als es Heute bisher gemacht wird möglich bei einem viel besseren Stitching.
Auch das stacken von Aufnahmen wäre in der Kamera machbar und die Erstellung der Aufnahmen könnte die Kamera über die Fokusverstellung, wie es schon die Openmemories App anbietet, laufen oder die Steuerung eines motorisierten Sliders der mit der Kamera gekoppelt wird.
Durch diese Leistungssteigerung wären elektronische Stabilisierungen wie bei der GoPro Hero 8, DJI Osmo Action oder Insta360 Go möglich. Die Stabilisierung ist Heute schon so gut und macht jede objektiv- oder sensorbasierte da nicht mehr mithalten kann und auch hier wieder Verschleißteile und Fehlerquellen ausgeschaltet werden könnten.
Der Autofokus könnte durch eine AI Steuerung erweitert werden, die zB gerade bei schwierigen Aufnahmen wie wenn ein Hund auf die Kamera zu läuft, die Geschwindigkeit des sich ändernden Fokus anpassen und durch die Analyse der Geschwindigkeit noch schneller nach- bzw vorführen.

Das teilen und "Bearbeiten" von Bildern könnte durch verknüpfungen mit Apps wie Snapseed, Facebook, Instagram oder Anderen über eine Android basiertes Betriebssystem vereinfacht, und über einen SIM Kartenslot sogar ohne Smartphone erfolgen. Siehe hier die Pilot Era die über eine SIM Karte direkt ihre Bilder hochladen kann.

Fuji lässt zB zu das man Presets von emulierten Analogfilmen in der Kamera einstellen kann, und so mit dem Look des jeweiligen Films fotografieren kann ohne das später in Photoshop oder ähnlichem erst ein vergleichbarer Look erzeugt werden muss. So wäre Ein Raw + Jpg Modus möglich wo man unbearbeitete Raw´s erhält, aber auf die Jpg´s der Filmlook angewendet wird. Dies ist zwar schon teilweise machbar, unterliegt aber oft dennoch bestimmten Restriktionen die nicht alle Looks erlauben.

Da Heute immer schneller neue Kameramodelle auf den Markt kommen, wären auch accountgebundene Kamerasettings von vorteil, die beim wechsel des Moels, die Grundeinstellungen die man immer wieder nach dem Wechsel zu einer neuen kamera vornimmt, automatisch durchgeführt werden.

Größere Displays wie bei der Backmagic Pocket 6k mit besserem Touchscreen und ein Globalshutter der Verschleißteile in der Kamera weitgehen überflüssig macht, wären auch wünschenswert.
Auch ein nach vorne gerichteters Klappdisplay, wie bei Canon oder  Panasonic, wäre ein Fortschritt und nicht diese halbgaren Ausführungen von nach oben über oder unter der Kamera. Da ist immer was im Weg und somit nicht alltagstauglich. Über bessere Apps und Steuermöglichkeiten via Smartphone, könnte hier schon viel verbessert werden.

Dies alles soll ein kleiner Denkanstoß sein damit Kamerahersteller wie Sony, Canon, Nikon, Panasonic, Olymphus und Fujifilm auch in Zukunft bessere Kameramodelle rausbringen, und nicht stagnieren oder nur 2 oder 3 Neuerungen im neuen Modell unterbringen, wie es im Moment der Fall ist.
Bitte nutzt die Möglichkeiten die heutzutage geboten werden und limitiert die spiegellosen Kameras (DSLM´s) nicht DSLR`s und hört öfter auf die Wünsche euerer Kunden.

Falls ihr noch weitere Vorschläge habt die ihr gerne in zukünfigen Kameras sehen würdet, freue ich mich sehr über euere Kommentare.

Keine Kommentare:

Kommentar posten