Montag, 26. September 2016

Meine Highlights der Photokina 2016

Nach zwei Jahren warten war letzte Woche wieder die Photokina in Köln. Vieles war schon im Vorfeld bekannt und konnte an den Ständen in Augenschein genommen werden. Aber es gab auch ein paar Neuigkeiten wo keiner mehr mit gerechnet hatte.

Sonys neues Flagschiff des A-Mounts die a99II

Als Sony am Montag den 19.09.2016 auf der Pressekonverenz die neue A-Mount Vollformat a99II vorstellte waren viele überrascht, da es um sie schon viele spekulationen gab, ob und wann ein Nachfolgemodel der a99 kommt oder nicht.

Auf die genauen Details gehe ich hier nicht ein, aber verlinke sie damit jeder der möchte sie gerne nachlesen kann.
Sehr wichtig fand ich die Aussage bei der Pressekonferenz das man bei der Umsetzung der Kamera sich an den Kundenwünschen orientiert hat und das Sony weiterhin voll hinter dem A-Mount steht als Kamerasystem.

Bei Canon wurde kurz vor der Photokina die neue EOS M5 ihres spiegellosen Kamerasystems vorgestellt. Von den Daten macht sie schonmal einen guten Eindruck und vielleicht kommt Canon damit endlich im Mirroless Markt an. Einzig der sehr hohe Preis von 1699€ für eine APS-C Kamera macht mir zu denken. Wo vielen die 1349€ für die Sony a6300 mit mehr Features schon zuviel war.

Und bei Nikon war das große Thema ihre neue Actioncam Serie KeyMission. Hier wurde aus der erst angekündigten 360° Kamera KeyMission360 eine 3er Serie von speziallisierten Actioncams mit der KeyMission170 und KeyMission80.

Für mich hatten die Kamera und klassischen Objektivhersteller dieses Jahr nicht so den großen Reiz um mich viel damit zu beschäftigen. Für mich war vorrangig Objektive von Drittherstellern und das Funk TTL System X1 von Godox.

Wistro AD-360II

Dieses System besteht aus den X1T- Sendern ( X1T-C für Canon, X1T-N für Nikon und X1T-S für Sony)  und den X1R- Empfänger für die 3 Kamerasysteme, wobei der Empfänger für Sony erst in 6-8 Wochen laut Standpersonal auf den Markt kommt.


Mein Godox X1T-S mit dem V860IIS

Mit diesen Sendern kann man ALLE! und ich meine es so alle Blitze dieses Systems auslösen und TTL nutzen. Denn diese Blitze können alle 3 TTL Protokolle und es wird automatisch das des Senders genutzt. Bei dem kleinsten dem TT685 bin ich mir nicht sicher ob dieser das auch kann, aber die größeren V860II, AD360II und AD600 können dies definitiv.
Über dieses System wird es in den nächsten Wochen noch genaueres geben, da ich den V860II-S schon nutze und der AD360II noch dazu kommt.

Sonys Funk TTL System

Um noch beim Thema Licht und Blitze zu bleiben gab es am Sonystand deren eigenes Funk TTL System endlich mal zum anschauen. Wie gut dieser ist wird sich zeigen wenn er auf dem Markt ist und wie kompatibel dieser sein wird, da nur die Zweite Generation der a7er laut Sony damit kompatibel ist, a7II, a7SII und a7RII.
Was evtl den enormen Preis dafür wiederspiegelt. So kostet der Sender 348$/419 und der Empfänger 198$/239€. Selbst für den Profi sind diese Preise unverschämt wenn ich es mal so sage wie es für mich vorkommt. Schon seid 3 1/2 Jahren nutze ich Funk TTL an meiner Sony a850 mit dem Odin System von Phottix. Dieses hat damals als erstes vollfunktionsfähiges System für Sony schon 300€ für Sender und Empfänger gekostet was schon nicht wenig ist. Seid kurzem ist der Odin 2 erschienen und als direkter Konkurrent zum Sony zu sehen im Highend Segment. Doch haben sich dort die Preise nicht so erhöht und der Sender liegt bei 210$ und der Empfänger bei 160$ was einen Preisunterschied von 176$ ausmacht und in Euros noch mehr ausmachen dürfte.

Samyang AF 14mm f2,8 FE
Samyang AF 50mm f1,4 FE





















An Objektiven waren die beiden ersten Autofokus Objektive von Samyang ein Highlight, wo bisher Samyang nur durch ihre manuellen Foto-, Video- und Cine-Objektiven bekannt war.
Zum AF 50mm f1,4 FE gibt es schon mehr Infos, wogegen es zum AF 14mm f2,8 FE auf der deutschen Seite noch keine Infos zu gibt.
Wie sich diese so machen werden wird sich zeigen wenn sie auf dem Markt sind.
Auch überarbeitet Samyang ihre Objektivlinie und bringt gerade für MFT und Sony E-Mount APS-C eine Neuauflage und damit starker schrumpfung einiger vorhandener Objektive heraus wie des 35mm f1,4 das erheblich kleiner und leichter in der neuen Version ist als die DSLR Variante.
Auf diesen Schritt bin ich sehr gespannt und habe ihn schon bei einigen Chinesischen Objektivherstellern festgestellt die für die kleinen Sensoren kleine, leichte und bezahlbare Objektive anbieten.

Zenit MC Gelios 40-2

Am Stand von Zenit gab es auch einiges zu sehen. Diese produzieren immer noch das sehr begehrte Helios 40-2 jetzt unter MC Gelios 40-2 weiter. Auch ein Gelios 85mm f1,2 gab es und ein 50mm 0,95 soll wohl noch folgen. Dabei standen noch in der Vitrine das Petzval 85, Petzval 58 und Daguerreotype Achromat.

LAOWA 60mm f2,8 2x Ultra Macro

LAOWA 15mm f4 Wide Angle Macro

Schon etwas länger gibt es die Makroobjektive von Venus Optics. Mit dem LAOWA 60mm f2,8 2x Ultra Macro haben sie ein extremes Macroobjektiv herausgebracht welches 2:1 abbildet.
Auch das Zweite ist ein Makro, LAOWA 15mm f4 Wide Angle Macro, und bietet mit seinen 15mm Weitwinkel einen ganz besondern Blickwinkel und ermöglicht dabei einen Abbildungsmaßstab von 1:1.

Dies waren meine subjektiven Highlichts der Photokina 2016 die ich hier für euch aufgezeigt habe.

Wenn ihr meine ausführliche Meinung nach dem nächsten Shooting zum Godox X1T-S und V860IIS nicht verpassen wollt folgt meinem Blog.
Bis dahin würde mich interessieren was für euch die Highlights der Photokina waren.

Keine Kommentare:

Kommentar posten